Informationen

Die Größe der Pferdedecke ist selbstverständlich ganz wichtig. Am besten kaufen Sie eine geräumige Decke und nicht eine zu kleine damit Sie kahle Stellen und Druckstellen im Fell oder auf der Haut vermeiden. Bitte, sehen Sie die Größentabelle für Pferdedecken.

Es ist sehr wichtig zu überprüfen aus welchem Material die Pferdedecke hergestellt worden ist.

Pferdedecken haben viel zu leiden. Unsere Decken sind aus erstklassigem Canvas oder Baumwolle/Oxford (600-1200-1800D) hergestellt worden. Die Stärke und das Gewicht des Materials wird in „Denier“ ausgedrückt. Je höher die Zahl, je stärker die Decke (ab 600 Denier ist eine Decke stark, Decken zwischen 1200-1800 Denier sind ganz stark).

Der Preis hängt selbstverständlich von der Stärke ab. Eins ist aber sicher: Wohlfeil ist meistens ein Taschendieb, oft kann die Decke ja nicht mehr repariert werden.

Die Dicke der Füllung ist wichtig, wenn Sie eine Winterdecke kaufen möchten. Die Dicke der Füllung wird in „Polyfill“ ausgedrückt. Je höher die Polyfill, je wärmer die Decke. Decken mit einer minimalen Füllung (100) oder eine Medium-Decke (200) sind geeignet für den frühen Herbst. Decken mit einer dickeren Füllung (300 und mehr) sind geeignet für den Winter.

Eine Pferdedecke soll mit einem speziellen Coating versehen sein. Dieses Coating schützt die Pferdedecke vor Regen und/oder Dreck. Die teuren Pferdedecken sind meistens mit einem Teflon Coating versehen.

Unsere Decken haben ein Teflon Coating, sind wasserdicht und wasserfest.

Elastische Kreuzgurte sind sicherlich ein Mehrwerten für eine Pferdedecke. Folge: Das Pferd könnte sich verletzen oder, wie es meistens der Fall ist, der Gurt reißt ab und zerstört damit auch die Decke. Elastische Kreuzgurte geben nach wenn das Pferd bewegt wodurch das Pferd sich nicht verletzen kann und die Decke auch nicht zerstört wird.

Ganz praktisch sind auch die speziellen Falten oder Zwickel in der Pferdedecke, am Vorderbein des Pferdes, wodurch es sich frei und geschmeidig bewegen kann.

Eine Decke mit einem doppelten Brustverschluss und Brustfutter verhindert scheuern.

Ein sanfter Widerristschutz ist sicherlich ein Pluspunkt.

Bitte, berücksichtigen Sie auch die Verarbeitung der Decke: nahtloser Rücken, niedrige Kreuzgurte die sich durch die Decke schließen, abnehmbare elastische Backenseile.

 

WELCHE DECKE IST GEEIGNET?

Oft bestimmen Sie selbst wann Ihr Pferd eine Decke tragen soll. Hierunter eine Standard-Empfehlung: 
1. Wasserdicht 0 Gramm Decke, bei Temperaturen unter 10-12 Grad (auch abhängig von Feuchtigkeitsgrad, viel Regen). Über 10-15 Grad: Keine Decke erforderlich.
2. Wasserdichte 150/200 Gramm Decke: Bei Temperaturen von etwa 5-15 Grad.
3. Wasserdichte 300 Gramm Decke, bei Temperaturen unter 5 Grad und Frost.

 

WARTUNG UND WASCHANLETIUNG PFERDEDECKEN

Waschen
 Bevor Waschen zuerst Schmutz so viel wie möglich von Decke, Hals oder Maske entfernen (bürsten oder spritzen). Diese Produkte können von Hand oder in der Waschmaschine gewaschen werden, Temperatur: Max. 30 Grad, niedertourige Zentrifugation.

Normale Waschmittel und Weichspülmittel können beim Pferd eine allergische Reaktion verursachen und die Wasserdichtheit beeinflussen. Kein einziges Artikel darf chemisch gereinigt oder im Trockner getrocknet werden.

Decken die nicht wasserdicht sein, sowie Sommerekzemdecken, Fliegendecken, Schweißdecken und Stalldecken können im täglichen Einsatz einmal pro Monat gewaschen werden; auf diese Weise bleibt der Stoff atmungsaktiv und schnelltrocknend.

 

Outdoor Decken
Wasserdichte Decken die zu häufig und zu warm gewaschen werden verlieren ihre wasserdichten und atmungsaktiven Eigenschaften. Außerdem laufen sie ein und könnten die  Nähte ganz einfach losgehen. Aus diesem Grund sollten Sie immer die Waschanleitung befolgen, die sich auf Etikett befindet. Diese Decken können im täglichen Einsatz einmal pro Vierteljahr gewaschen werden. Bitte verwenden Sie immer ein spezielles Deckenwaschmittel für Decken mit wasserfestem Gewebe. Normale Waschmittel und Weichspülmittel können die wasserdichte Schicht beschädigen oder komplett zerstören. Diese wasserdichte Schicht wird im Laufe der Zeit sowieso verschleißen. Ursachen neben täglichem Einsatz und falsch/oft waschen: auf/absetzen, zusammenfalten, aufhängen, scheuern und Sand.

Ihre Pferdedecken NIE im Trockner trocknen! Immer auf die Wäscheleine hängen. Die Decken immer komplett trocken in einem Plastikbeutel an einem kühlen und trockenen Ort lagern. Bitte informieren Sie uns wie dieses Produkt Ihnen gefällt!